Weil es zuhause am schönsten ist

Mit unserer Unterstützung kann Intensiv- und Beatmungspflege in vertrauter Umgebung stattfinden. Dort fühlen sich einfach alle am wohlsten.

In den eigenen vier Wänden individuell Versorgt

Leben mit Intensivpflege

Die intensivmedizinische Versorgung in der Klinik ist zweifelsfrei die beste Behandlungsform bei einer akuten Erkrankung. Besonders für Kinder bietet sie auf Dauer allerdings kein altersgerechtes Umfeld. Steht die Entlassung an, muss eine Intensiv- oder Beatmungspflicht nicht zwangsläufig beendet sein.

Lassen es die Wohn- und Lebensumstände zu, ist mit fachkundiger Unterstützung Intensivpflege auch in den eigenen vier Wänden möglich. Das eigene Zuhause ist ein Ort des Wohlfühlens. Das gewohnte Umfeld und geliebte Menschen tragen also grundlegend zur Verbesserung des Gesundheitszustandes bei. Die Entwicklung intensivpflegebedürftiger Kinder kann auf diese Art außerdem optimal gefördert werden.

Bei den Leistungen im Überblick bitte den ersten Punkt auf der rechten Seite ergänzen:

Begleitung in soziale Einrichtungen wie z. B. Arbeitsstätte oder Kindergarten

Leistungen im Überblick

Dafür sind wir da

Ein Aufenthalt in der Klinik kostet Kraft. Deshalb möchten wir mit unseren Pflegekonzepten eine Atmosphäre schaffen, in der es möglich ist, zuhause wieder neue Energie und Hoffnung zu schöpfen. Wir sind an Ihrer Seite, bei Bedarf rund um die Uhr. Neben dem betreuenden Pflegeteam steht außerdem immer eine 24-Stunden-Bereitschaft zur Verfügung.

Unsere intensivpflegerischen Leistungen umfassen die Tracheostoma- und Portversorgung, die Durchführung von Injektionen und Infusionen, parenterale Ernährung und Heimdialyse. Wir bieten Unterstützung beim Kostaufbau, bei der Ernährung über Sonden sowie Schlucktraining nach und während der Tracheostoma-Versorgung. Hinzu kommen Wundversorgungen jeglicher Art, die Förderung der Mobilität und die Stärkung verloren gegangener Kräfte.

Wir bieten sämtliche aktuelle medizinische und pflegerische Behandlungskonzepte zur Beatmung an. Dazu gehören die Formen der Heimbeatmung, die Entwöhnung von der Beatmung sowie atemtherapeutische Interventionen wie Inhalation, Sauerstoffgabe und Pneumonie-Prävention.

Zusätzlich zu unseren Pflegekräften stehen unsere Pflegedienstleitungen jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung. Unter vier Augen können wir über Sorgen und Ängste sprechen – gemeinsam finden wir eine Lösung für Probleme, die in Pflege- und Alltagssituationen entstehen können.

  • Grund- und Behandlungspflege, Verhinderungspflege, zusätzliche Betreuungsleistungen
  • Intensivmedizinische Pflege (Weaning, Beatmung)
  • Organisation und Begleitung von der Klinik bis nach Hause
  • Betreuung ausschließlich durch examinierte Pflegefachkräfte
  • Überwachung und Pflege „rund um die Uhr“
  • Enge Zusammenarbeit mit den Angehörigen, Ärzt*innen und Therapeut*innen
  • Unterstützung bei der Beschaffung von medizinischen Geräten
  • Begleitung in soziale Einrichtungen wie z. B. Arbeitsstätte
  • Erstellung individueller Förderkonzepte
  • Verhandlung und Abrechnung mit den zuständigen Kostenträgern (z. B. Krankenkassen oder Versicherungen)
  • Beratung und Anleitung (Rückzugspflege)
  • Urlaubsbegleitung nach individueller Absprache, wenn möglich
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft

ANFRAGE

    Mit dem Absenden bestätige ich, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben, und bestätige diese.

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.